Maennerleben 2015

12. März 2016
am 22. "Kongress für Lebenskunst und Gesundheit" MännerLeben
Webseite: www.maennerleben.com
Flyer MännerLeben 2016: pdfmaennerleben-2016-Stuttgart.pdf

Veranstaltungsort:
Tagungszentrum Stuttgart-Hohenheim, Paracelsusstraße 91,70599 Stuttgart
Kongressbeginn: 9.00 Uhr
Workshop: 15.45-17.15 Uhr

 

Auf dem Kongress biete ich folgenden Workshop an:

Klärung und Heilung unserer Beziehung zum Vater
als wesentlicher Schritt in ein erwachsenes, verantwortliches
Mann-Sein

Themen:

  • Welche Bedeutung hat die Beziehung zu unserem Vater für unser Mann-Sein?
  • Gibt es Widerstände, die mich von dieser Beziehungsklärung/Heilung abhalten wollen?
  • Welche Strategien hatte ich als Kind/junger Mann, um dieser Klärung aus dem Weg zu gehen?
  • Welche Folgen hat(te) das in meinem Leben, z.B. in Bezug auf mein Verhalten gegenüber Autoritäten und in meinen Beziehungen/meiner Partnerschaft?
  • Welches sind die Botschaften meines verinnerlichten Vaters?

Die Wege zu einer Heilung:

  • Anerkennung von Verletzungen/Wunden, bewusstes Fühlen, Verantwortung übernehmen für die Aussöhnung:
    • den Fantasievater loslassen
    • Verantwortung für meine Kommunikation mit ihm übernehmen
    • die Geschichte meines Vaters und seiner Kindheit in seiner Zeit verstehen
  • Bewusste Wertschätzung für die Männer, die mir in meinem Leben als Mentoren und männliche Freunde zur Seite standen
  • Konsequenzen aus diesem Erkenntnis- und Heilungsprozeßfür mein eigenes Vater-Sein und mein Wirken als verantwortungsvoller Mann

Das ist die Landkarte, aufgrund derer die Teilnehmer verschiedene Übungen, Erfahrungen, Begegnungen haben werden.

 

 Aus dem Vorwort zum Programm November 2015:

„Was Flucht und Vertreibung für Menschen und Gesellschaften nachhaltig bedeuten, wird erst seit einigen Jahren verstärkt beforscht und behandelt. Wie sehr diese Folgen noch heute auch in der bundesdeutschen Gesellschaft wirksam sind, wird die Lübecker Psychologin und Autorin Bettina Alberti auf dem Kongress bewusst machen helfen. Jeder diesbezüglich bewusste Mann (Mensch), der solche Phänomene achtsam und reflektierend aufnimmt, leistet ein bisschen Friedensarbeit. Davon braucht unsere Zeit eindeutig mehr!

Auch die weiteren Kongressbeiträge und Selbsterfahrungsmöglichkeiten sollen helfen, die eigene Lebensführung bewusster und sozialer zu gestalten. Das MännerLeben®-Projekt engagiert sich im 14. Jahr für dieses Bildungsanliegen im ganzheitlichen Format. Und Bildung ist, so nannte es der langjährige Präsident der Berliner Ärztekammer Ellis Huber, die Medizin des 21. Jahrhunderts.“

Professor Dr. Jörg Sennheiser