Seminare und Workshops

Die Konferenz zu Männlichkeit 2018

2. + 3. Juni 2018 in Berlin

 

Mannsein Logo

Mannsein1Entwickle Deine Männlichkeit!

Vision & Berufung
Mann & Gesellschaft
Sexualität & Gesundheit
Finanzielle Freiheit
Vaterthemen


 

2. + 3. Juni 2018
Samstag:  9:00 - 21:00 Uhr
Sonntag:  10:00 - 19.30 Uhr
Ort: Großes Palais, Tegeler Seeterrassen, Wilkestraße 1, 13507 Berlin

Bei der MANNSEIN 2017 ging es in meinem Vortrag im Plenum und dem anschließende Workshop mit 60 Männern
um VATER-HUNGER, VATER-KRAFT.


Video des Vortrags (30 Minuten):


Audio-Version:

2018 bin ich im Netzwerkcafé zu finden und freue mich auf Austausch und Verbindung mit Euch Männern.
2019 dann wieder auf der Bühne und als Workshopleiter!

„Was  bedeutet es, ein Mann zu sein?“

Gesellschaftliche Erwartungen gibt es viele: Einerseits sollen Männer fürsorgliche Familienväter und zuverlässige Nestbauer sein. Andererseits auch ein wilder Freigeist, ein Verführungskünstler und ein Hengst im Bett. Ein tapferer Kämpfer, der keinen Schmerz kennt und trotzdem ein einfühlsamer Zuhörer und Partner.  
Was bedeutet dieses Spannungsfeld für unsere Identität, unsere Lebensziele, unsere Beziehungen, unsere Familien, unser Sexleben?

Live-Auftritte von hochkarätigen Experten  
2 Tage Workshops + Vertiefungsmodule der Inhalte
Live-Diskussion
Netzwerk Café
Fitnessbereich
Exklusive Teilnehmer-Plattform


Quellenangabe:
Das Video wurde vom MALEvolution-Filmteam unter Regie von Ben Koeberl bei der MANNSEIN 2017 gedreht.
Das Videopaket mit allen Vorträgen der MANNSEIN 2017 gibt es hier: https://mannseinvideos.ecwid.com/

Die Vier Archetypen als männlicher Entwicklungsweg
29.11. – 02.12.2018

36. Bundesweites Männertreffen 2018 – „Am See der Möglichkeiten“
09. – 13.05.2018 am Biggesee/Sauerland

Liebe ist lernbar

Liebe ist lernbar

Wege für erfüllende Beziehungen – die Arbeit mit dem “inneren Kind”

Ein Wochenende für Männer und Frauen, an dem wir uns unserem inneren Kind widmen und durch die bewußte Verbindung mit früheren Verletzungen unsere Lebendigkeit und Liebesfähigkeit entwickeln können.

Mit Moti Lina Strümper und Sharan Thomas Gärtner
 
12.-15.04.2018
im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen, www.parimal.de

27.-30.09.2018
im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen, www.parimal.de

Anmeldung: / 0173-6063794
Flyer: pdfFlyer_Liebe_ist_lernbar_2018.pdf

Liebe kann man lernen

Dieses Wochenende ist ein intensives Selbsterfahrungsseminar, in dem Du Dich direkt mit den Kernhindernissen befasst, die Dich davon abhalten, Dein Leben so erfüllt wie möglich zu leben.

Die Erfahrung von Liebe in einer tiefen und langandauernden Beziehung mit einem/einer Geliebten oder einem/einer Freund(in) ist eine der wertvollsten Erfahrungen im Leben.

Dennoch sind wir mit dem Wissen, wie man liebt, nicht auf die Welt gekommen.
Und die meisten von uns tragen tiefe innere Wunden in sich. Diese Wunden können unsere Bemühungen, Liebe zu kreieren und lebendig zu halten, sabotieren.
Doch Liebe ist eine Kunst, die wir lernen können.
Wir bilden die Grundlage für Liebe, indem wir lernen, Verletzungen aus unserer Lebensgeschichte zu verstehen, anzunehmen und spürbar zu transformieren. Dabei entdecken wir unsere Essenz neu – unsere natürliche Lebendigkeit, Liebesfähigkeit und Stille.

An diesem Wochenende geben wir auch den besonderen Themen dieses Wachtsumsprozesses aus weiblicher und männlicher Sicht Raum. Dazu treffen wir uns während des Seminars auch jeweils im eigenen Frauen- bzw. Männerkreis.

So können wir lernen, einander zuzuhören, aufrichtige Antworten vom andern Geschlecht auf unsere Fragen zu bekommen und uns in einer Atmosphäre der Wertschätzung für das Weibliche und das Männliche in unserer Verletzlichkeit ebenso wie in unserer Kraft zu zeigen und damit angenommen zu werden.

Wir ermutigen daher auch besonders Paare, die ihre Beziehung durch die Arbeit an ihren jeweils eigenen inneren Themen vertiefen möchten, an dieser Gruppe teilzunehmen.

Co-Abhängigkeit und das Innere Kind

Wald

In unseren intimen Beziehungen kommen wir in Kontakt mit tief begrabenen Wunden – Enttäuschungen und Verletzungen, die von unerfüllten Bedürfnissen stammen,
die wir als Kind hatten.

„Co-Abhängigkeit“ beschreibt diesen verwundeten Teil unseres Seins in Beziehung mit uns selbst und anderen.  Hier sind schmerzhafte Verhaltensmuster entstanden, die uns immer wieder trotz neuer Partner in scheinbar ausweglose Situationen führen, wo die Liebe nicht mehr fließt.

So enden unsere Bemühungen, Liebesbeziehungen zu finden und zu bewahren, oft in Streit, Trennung und Resignation.  Solange wir die verletzten Anteile aus der Vergangenheit nicht bewusst annehmen und wertschätzen, bewirken sie Kompensation, Süchte, Missbrauch und Isolation.

Die Wurzeln und Quelle der Konflikte und Schwierigkeiten in Beziehungen sind:

  • Scham (Gefühle von Wertlosigkeit und Sich-Schuldig fühlen),
  • Schock  (In uns gespeicherte Erfahrungen von körperlichem, emotionalem oder sexuellem Missbrauch)
  • die  Angst vor Nähe(wir ziehen uns immer wieder in Isolation zurück)
  • und die Angst vor Verlassenwerden (wir machen unser Wohlbefinden ganz und gar abhängig von der Zuwendung unseres Partners)

Der sanfte und effektive Ansatz der Co-Abhängigkeitsarbeit ermöglicht Menschen den Zugang zu den Wurzeln ihrer Ängste und  Scham. In einer Atmosphäre ohne Druck und Konfrontation wird behutsam Raum geschaffen für die Verbindung mit dem verletzlichen Teil in uns, dem “inneren Kind”.

Über geführte Meditationen, Vermittlung von psychologischem Wissen  und in besonderen Einzel- und Partnerübungen lernen wir mit dem Annehmen des “inneren Kindes” wieder uns selbst zu vertrauen und zu lieben.
Wir erobern uns die Kraft zurück, die in unserer Trauer, unserer Wut, unser Angst, unserer Scham und unserer Freude liegt.

Vater und SohnDabei geht es um drei Stufen:

  • sich der inneren Wunden bewusst werden und sie achtsam erforschen
  • die Geschichte hinter den Wunden verstehen und uns allmählich von unserer Identifikation lösen
  • sich wieder mit der Lebensessenz und der eigenen Weisheit verbinden und unsere volle    Lebendigkeit zurückerobern

Diese Arbeit durchdringt das Oberflächliche und Unwesentliche:

  • So kannst Du Dich selbst annehmen  mit  deinen Unsicherheiten und Ängsten.
  • Du kannst aufhören zu glauben, dass  Du ungenügend und fehlerhaft bist, und beginnen, Dich selbst wertzuschätzen dafür, wer Du bist.
  • Und Du kannst tiefe Liebe und Intimität in Deinem Leben haben  – sowohl mit Dir selbst als auch mit anderen.

Erfüllende Beziehungen

Durch diese tiefe fühlbare Verbindung mit uns selbst ändert sich unser Leben.

Wir lernen, unseren eigenen Gefühlen, Gedanken und unserer Intuition zu vertrauen, und können „da“ bleiben, was auch immer wir in jedem Moment erfahren und fühlen.

Paare im GespraechDas gibt uns die Kraft, in unseren Beziehungen auch Risiken einzugehen, ehrlich zu sein und unsere Verletzlichkeit zu zeigen.

Wir werden fähig zu dem Tanz von Nähe und Distanz und lernen, statt mit unausgesprochenen Erwartungen die Beziehung zu sabotieren, mit Respekt unsere Bedürfnisse auszudrücken.

Sich aus “unschuldiger” Perspektive mitteilen, Gefühle erlauben und ausdrücken, verleiht eine neue Stärke, welche Intimität entstehen lässt und ungeahnte Lebensenergie freisetzt.

  • Wir erlauben uns gegenseitig, „anders zu sein“ und wir unterstützen uns darin,
    unser eigenes Leben so erfüllend wie möglich zu leben.
  • Wir können uns selbst die Zeit und den Raum nehmen, den wir brauchen.
  • Wir können unsere Grenzen angemessen setzen.

So wachsen wir in unser reifes Mann- und Frau-Sein und können gesunde Beziehungen führen.

thumb Fotolia 97573895 MMethoden unserer Arbeit:

  • Stille und aktive Meditation
  • Einzelarbeit in der Gruppe
  • Körperarbeit, Wahrnehmungs-und Sensibilisierungs-Übungen
  • Inputs zu psychologischem Wissen über Co-Abhängigkeit und das „Innere Kind“
  • Übungen für das Erwecken unserer Lebensenergie und Lebendigkeit
  • Naturerfahrung als Spiegel für unsere Seele , Ritual für Klärung und Neuausrichtung
  • Einfühlsame Kommunikation und Werkzeuge für lebendige Beziehungen
  • Eigene Sessions für Männer und Frauen
  • Übungen und Werkzeuge für die Integration in den Alltag

Titel

Liebe ist lernbar
Wege für erfüllende Beziehungen - die Arbeit dem “inneren Kind”
Männer-Frauen-Wochenende

Veranstaltungsorte

Seminarhaus Parimal bei Göttingen
www.parimal.de

Beginn & Abschluss

Donnerstag, 12.04.2018, 18.30 Uhr – Sonntag, 15.04.2018, 13.00 Uhr

Donnerstag, 27.09.2018, 18.30 Uhr – Sonntag, 30.09.2018, 13.00 Uhr

Info und Anmeldung


Tel. 0173 – 606 3794

Buchung Unterkunft

Seminarhaus Parimal bei Göttingen, www.parimal.de

Kursgebühr

Einzelperson 320 EUR
Paare: 290 EUR pro Person
Frühbucher  bis 15.01.2018 (Termin April) / bis 01.06.2018 Termin September):
Einzelperson 290 €
Paare: 260 € pro Person

max. Teilnehmerzahl

18 Personen

Unterkunft & Verpflegung

je nach Unterkunftsart.

Seminarhaus Parimal bei Göttingen
www.parimal.de/preise-konditionen-1.html

Kursleitung

Sharan Thomas Gärtner, www.liebe-zum-mannsein.de
Moti Strümper, www.beziehungs-seminare.de

Flyer

pdfFlyer_Liebe_ist_lernbar_2018.pdf

Hinweis

Diese Arbeit beinhaltet eine achtsame und tiefe Selbsterfahrung.
Sie ersetzt keine notwendige psychotherapeutische Arbeit. Bei Fragen hierzu bitten wir, mit uns Kontakt aufzunehmen.
Vor dem Seminar bitten wir alle Teilnehmer um die Beantwortung einiger Fragen zu ihrem persönlichen Weg und ihrer Absicht für dieses Wochenende.

 

MotiMoti Lina Strümper

Moti Lina Strümper ist Sozialpädagogin, Schwerpunkt Psychiatrie, ausgebildet in Körper- und Psychotherapie (Ausbildung bei Dr.Thomas Trobe/USA in „Co-Dependency-Work“ und der „Arbeit mit dem Inneren Kind“, www.learningloveinstitute.com), Aura-Soma-Lehrerin. Sie gibt Einzelcoachings und  Seminare in ihrer Praxis in Köln.
„Mich hat die Codependencyarbeit so verändert, dass ich innerhalb meiner Beziehung und im Beruf offen, stark und zart gleichzeitig sein kann. Ich freue mich diese kostbaren Methoden weitergeben zu können.“
www.beziehungs-seminare.de
www.human-potential.net


Sharan GaertnerSharan Thomas Gärtner

Jg. 1958, Männertrainer und Coach, Männerjahresgruppen, Männer-Jahrestrainings, Kongresse und Veröffentlichungen zu Männerthemen. Seminararbeit für eine neue Liebeskultur zwischen Mann und Frau im Rahmen des „Männer-Frauen-Kongresses“  (www.frauen-maenner-kongress.de, www.maenner-kongress.de) und des Trainings „Integrales Mann-Sein“.

Schwerpunkt Initiation ins Mann-Sein: Verankerung im Mann-Sein, Entwicklung von Mitgefühl, Stärke, Freiheit, bewusster Intention und Verantwortung, männlicher Spiritualität, Beziehungsfähigkeit, bewusster Umgang mit der Polarität von männlich-weiblich, Männerarbeit als innere Friedensarbeit.2001-2015 Mitglied der ZEGG-Gemeinschaft, zweifacher Vater.
„Ein wichtiger Teil unserer Reise hin zu einer reifen Männlichkeit geschieht im Kreis der Männer!“
www.liebe-zum-mannsein.de 

Kraftvoll Mann-Sein durch Aussöhnung mit dem Vater

24. – 27.05.2018
18. – 21.10.2018

Integrales Mannsein 2018

Integrales Männertraining, Teil 3:
Beziehungen leben

01. – 04.11.2018

Erfüllende Verbindungen eingehen. Alte Wunden heilen. Deine Liebe geben und Dir selbst treu bleiben. (mit Mann-Frau-Begegnungstag)

Leitung: Sharan Thomas Gärtner und Christian Bliss

Download Flyer: pdfIntegrales-Maennertraining-2018.pdf

Ausführliche Info: www.maennlichkeit-leben.com

Anmeldung: www.maennlichkeit-leben.com/anmeldung

Die Seminare des Jahrestrainings können nach Absprache auch einzeln gebucht werden.

Wir Männer sind unseren Frauen dann ein gutes Gegenüber, wenn wir klar und gut mit unserer Männlichkeit verbunden sind. Dieses Training kann der Aufbruch zu einer neuen Beziehung für dich sein – zu dir selbst und zu den Frauen. Das Wochenende findet parallel zu einem Frauen-Jahrestraining statt. Ein Begegnungstag zwischen Männern und Frauen bietet Raum für Rituale der Klärung, Versöhnung und Wertschätzung.

Trainingsinhalte:

  • Einstellungen: zu einem Frauen-unabhängigen Selbstwert finden
  • Gefühle: Die Angst vor Nähe und die Angst vor Distanz
    anerkennen
  • Wissen: tieferes Verstehen von Beziehungsdynamiken
    anhand von (Polaritäts-)Modellen
  • Schattenarbeit: destruktive Beziehungsbilder erhellen,
    eingeschliffene Manipulationen zwischen Mann und Frau
    auflösen
  • Vom gewohnten Rollenverhalten zu einer neue Liebes- und
    Beziehungskultur finden verbinden

 

Integrales Mannsein 3

 

Es gibt einen Weg zu einer selbstbewussten Männlichkeit, die die männlich-weibliche Polarität zu meistern und zu nutzen vermag. Wir Männer sind unseren Frauen dann ein gutes Gegenüber, wenn wir klar und gut mit unserer Männlichkeit verbunden sind.

Dieses Wochenende findet parallel zu einem Frauen-Jahrestraining statt und nimmt einen etwas anderen Verlauf als die vorangegangenen Wochenenden: Es wird einen rituellen Begegnungstag zwischen Männern und Frauen geben. Dies kann der Aufbruch zu einer neuen Beziehung für dich sein – zu dir selbst und zu den Frauen.

Im stärkenden und solidarischen Männerkreis kannst du herausfinden, was es für dich heißt, authentisch und beziehungsfähig zu sein. Welche Sehnsucht und welche Befürchtungen du im Kontakt mit Frauen hast. Wo du vom Weiblichen verletzt worden bist. Und wo du verletzt hast.

Die rituelle Begegnung mit den Frauen ist ein großer Moment. Die Frauen auf der einen Seite, die Männer auf der anderen Seite. Kraft. Schönheit. Präsenz.

Uns mit unserer Wahrheit zu zeigen, trägt eine Magie in sich. Wir können uns tiefer sehen und verstehen. Versöhnung kann geschehen. Das anschließende Wertschätzungsritual bietet einen Erfahrungsraum, in dem wir uns mit der freigewordenen Liebe, tiefem Respekt und gegenseitiger Anerkennung beschenken können.

An diesem Wochenende widmen wir uns unserem Beziehungspotenzial. Im integralen Schaubild die entsprechenden Schwerpunkte dafür. (Mehr über den Integralen Ansatz im Artikel Das Vier-Quadranten-Modell in der Männerarbeit).

 

  innen außen

individuell

„ICH-Raum“
subjektiv, intentional

Einstellungen: zu einem frauen-unabhängigen Selbstwert finden

Gefühle: Die Angst von Nähe und die Angst vor Distanz anerkennen

Schattenarbeit: destruktive Bezieh-ungsbilder / -erfahrungen erhellen

Eigene Vision: Verantwortung für unsere Sehnsucht übernehmen

„ES-Raum“ (sing.)
objektiv, empirisch

Wissen: tieferes Verstehen von Beziehungsdynamiken anhand von (Polaritäts-)Modellen

Körper: den eigenen Körper als physisches Beziehungsinstrument verstehen und beleben

Verhalten: vom gewohnten Rollenverhalten zu mehr Varianz

kollektiv

„WIR-Raum“
kulturell, intersubjektiv

Kulturelle Prägungen: von Macho und Softie zu einer authentischen Männlichkeit

Schattenarbeit: Eingeschliffene Manipulationen zwischen Mann und Frau auflösen

Beziehungen: Eine neue Liebes- und Beziehungskultur mit verwirklichen

„ES-Raum“ (plur.)
sozial, systemisch

Soziales Umfeld: Vorbild für eine neue Partnerschaftlichkeit zwischen Männern und Frauen sein

Rollenzwänge: aus alltäglichen patriarchalen Herrschaftsverhält-nissen aussteigen

Gesellschaft: sich aktiv gegen gewaltvolle Beziehungsmuster einsetzen

 

Integrale Männlichkeit

Erforsche die volle Bandbreite deines Mann-Seins

Bewusstsein.
Verantwortung.
Freiheit.

Alle Männer haben einen potenziellen Zugang zu ihrer archaischen und ihrer sensitiven Seite. Aber viele fürchten sich vor den Schattenseiten der jeweiligen Seite: Dominanz und Passivität. Dabei kann eine voll entwickelte archaische Kraft unsere Sensitivität erden. Und eine voll gelebte Sensitivität hilft uns, in unserer Urkraft auch achtsam und berührbar zu bleiben.
In diesem Männertraining kannst du deine archaischen und sensitiven Seiten stärken und zu einer neuen Qualität vereinen: Integrale Männlichkeit.

Integrale Männlichkeit heißt: In der Lage zu sein, je nach Situation eine gemäßigte, rationale Männlichkeit einzusetzen. Oder eine präsente, durchsetzungsstarke. Oder eine einfühlsame, sensitive. Ein unerschütterlicher Streiter zu sein. Ein einfühlsamer Vater. Ein Mann der klaren Worte. Ein beherzter Kollege. Ein verständnisvoller Partner. Ein Liebhaber, der wild und trotzdem zärtlich ist.

Im Mittelpunkt jedes Wochenendes steht ein kraftvolles Ritual, in dem du alte Muster verabschieden und neue Qualitäten ins Leben holen kannst. Neben Wissensvermittlung, Selbstrefl exion, Körper- und Prozessarbeit geht es uns insbesondere um den konkreten Nutzen des Erlebten im täglichen Leben. Die Seminare sind inspiriert u.a. von Ken Wilber, Thomas Scheskat, David Deida, Marshall Rosenberg und Thomas Hübl.

Artikel von Chrisitan BlisspdfMaennlichkeit_Archaisch-SensitivIntegral.pdf

Eine Forschungsgruppe für Männer, die es wissen wollen.
Integrales MannSein 1: 21. – 24.06.2018 |  "Deine Urkraft stärken"
Integrales MannSein 2: 20. – 23.09.2018 |  "Das Herz weiten"
Integrales MannSein 3: 01. – 04.11.2018 |  "Beziehungen leben"

Die Seminare können nach Absprache auch einzeln besucht werden.

Ort:
Im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenhal in der Nähe von Kassel, www.parimal.de

 

Maennertraining_1Maennertraining_2Maennertraining_3Maennertraining_4Maennertraining_5Maennertraining_6Maennertraining_7Maennertraining_8Maennertraining_9Maennertraining_10Maennertraining_11Maennertraining_12Maennertraining_13Maennertraining_14Maennertraining_15Maennertraining_16Maennertraining_18Maennertraining_19Maennertraining_20Maennertraining_22

Leitung:

PortraitChristianBliss

Christian Bliss

Jahrgang 1976, Diplom- Pädagoge, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Vater eines Sohnes. Männerseminare, Aggressionstrainings und Initiationen für junge Männer seit 2008. Leitung eines Bundesprogramms für Männer. Seit 2016 Mitarbeiter des Bundesforum Männer. Kommunikationstrainings und Coachings in Unternehmen und Organisationen.

www.empathisch-erfolgreich.de


SharanSharan Thomas Gärtner

Jahrgang 1958, Männertrainer und Coach, Männerarbeit seit 2001, Männer- Jahrestrainings, Seminare, Kongresse und Veröffentlichungen zu Männerthemen. 2001-2015 Mitglied der ZEGG-Gemeinschaft, Vater von drei  Töchtern. Begleitet auf Anfrage bestehende oder sich gründende Männergruppen. Einzel- und Paarcoaching.

www.liebe-zum-mannsein.de


Seit vielen Jahren sind wir an diesem Thema dran:

In der Leitung von Männertrainings und Kongressen, als Akteure im Geschlechterdiskurs, bei der Gestaltung von biografischen Übergängen für junge Männer sowie als Autoren und Vortragsredner. Und natürlich für uns persönlich als Männer, Partner, Väter. In der Forschungsgruppe verbinden wir unsere langjährige Erfahrung mit der Integralen Theorie nach Ken Wilber.

Weitere Infos unter: www.maennlichkeit-leben.com

Titel

Integrales Männertraining 2018 „Männlichkeit Leben 2018“
Teil 3: „Beziehungen leben“

Veranstaltungsort

Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal, www.parimal.de

Beginn

Abschluss

Donnerstag, 23.11.2018,  18.30 Uhr

Sonntag, 26.11.2018,  15.30 Uhr (!)

Info und Anmeldung

www.maennlichkeit-leben.com/anmeldung

Buchung Unterkunft

Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal, www.parimal.de

Kursgebühr

240 bis 320 EUR (nach Selbsteinschätzung: bis 1.500 EUR mtl.
verfügbares Einkommen/bis 2.000 EUR/ ab 2.000 EUR)
Paketpreis für alle drei Trainings:  650 bis 890 EUR

Unterkunft & Verpflegung

ab 159 EUR, siehe www.parimal.de

Flyer

pdfIntegrales-Maennertraining-2018.pdf

Leitung

Sharan Thomas Gärtner, www.liebe-zum-mannsein.de
Christian Bliss, www.empathisch-erfolgreich.de

Hinweis Das Seminar kann keine notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlung ersetzen.

 

Teilnehmerstimmen

„Danke für Eure Energie, Offenheit, Zugewandtheit und Eure Liebe. Eine gute Zeit, die mich weiter bringt.“
Volker, 42

„Ihr habt in kurzer Zeit eine vertraute Atmosphäre erzeugt. Alle konnten sich viel offener zeigen als zuhause in freier Wildbahn.“
Florian, 22

„Zeit mit Männern – erfüllt. Beschäftigung mit meinen Themen – erfüllt. Kraftvolle Rituale – erfüllt. Beschäftigung mit meinem Körper- größtenteils erfüllt.“
Martin, 42

„Es war schön zu sehen, wie Ihr ein Gefäß geschaffen habt, welches Wachtum ermöglicht hat und nahezu über das gesamte Wochenende dicht und stabil war. Ich denke, so eine Fähigkeit entsteht durch viel Arbeit an den eigenen Schatten der Seminarleitung und reicht über Jahre. Ich danke Euch für die Arbeit an Euch selbst, die eine Tragfähigkeit ermöglicht hat, mich zu halten und mir das Gefühl gegeben hat, nicht abstürzen zu können.“
Thomas, 33

„Der Energietank ist gefüllt. Stabilität ist fast da und Klarheit in Aussicht!!!“
Alex, 30

„Durch die Männerzeit habe ich einen großen Schritt zu meiner Selbstwahrnehmung und meiner Selbstachtung gemacht. Durch die Wertschätzung von anderen Frauen am Begegnungstag wurde mir bewusst, wie sehr sich mein Selbstwert an den Wertschätzungen meiner Frau orientierte. Ich kann nun einen emotional stabileren Weg gehen.“
Thomas, 43

„Es hat sich viel getan und es ist auch noch eine Menge von dem alten ‚Schatten‘ übrig, der das Leben verdunkelt. Ich bringe Licht in die Sache und schon sieht alles wieder viel besser aus. Das Wochenende war ein voller Erfolg.“
Burkhard, 47

„Fühle mich gesteigert, mehr bei mir und offener – wohin die Reise auch gehen mag…“
Jan, 29

„Liebe Männer, die Zeit mit Euch war großartig und wenn ich es einrichten kann, komme ich jederzeit wieder.“
Rolf, 63

„Das Männertraining war wie ein liebevoller Orkan, der meine inneren Mauern zum Einsturz gebracht hat.“
Ralf, 57

„Ich bin meinem Mannsein und der Bedeutung von echter Männerfreundschaft wieder näher gekommen.“
Matthias, 52

Integrales Mannsein 2018

Integrales Männertraining, Teil 2:
Das Herz weiten

20. – 23.09.2018

Entschleunigung. Deine Herzkraft vergrößern.
An Deine Gefühle rankommen. Deine Sensibilität und Berührbarkeit als Stärken ausbauen.

Leitung: Sharan Thomas Gärtner und Christian Bliss

Download Flyer: pdfIntegrales-Maennertraining-2018.pdf

Ausführliche Infowww.maennlichkeit-leben.com

Anmeldung: www.maennlichkeit-leben.com/anmeldung

Die Seminare des Jahrestrainings können nach Absprache auch einzeln gebucht werden.

Sensitive Männlichkeit ist intuitiv, feinfühlig, weich, subtil, berührbar. Es gibt viele Männer, die kaum etwas über ihre sensitive Seite wissen. Und dann gibt es Männer, die ein geheimes emotionales Doppelleben führen, das sie nach außen nicht preisgeben. Sensitive Männlichkeit zu leben erfordert Mut. 

Trainingsinhalte:

  • Bewusstsein: einen Raum eröffnen, in dem das Sensitive
    ans Licht kommen kann
  • Gefühle: subtile Empfindungen voll fühlen und ausdrücken
  • Empathie, Intuition und spirituelle Anbindung stärken
  • Schattenarbeit: Passivität und erlittene Verletzungen überwinden,
    Gefühlskälte und Abwehrhaltung ablegen
  • Kulturelle Prägungen: den Mythos der Unverwundbarkeit
    auflösen
  • Tabus lüften: von emotionaler Verpanzerung zu Herzöffnung
    und Berührbarkeit
  • Verhalten: den Mut haben, sich im Alltag als gefühlvoller
    Mann zu zeigen

 

Integrales Mannsein 2

 

Sensitive Männlichkeit ist intuitiv, feinfühlig, weich, subtil, berührbar, unsicher, nicht-linear. Diese Seite in uns zeigt sich, wenn wir in einem sicheren, vertrauten Umfeld sind. Wenn wir verliebt sind. Oder allein. Wenn wir die Augen schließen und aufmerksam bleiben. Oder wenn wir in einer Sache vollkommen aufgehen. Sie wird zugänglich, wenn unsere elementaren Bedürfnisse erfüllt sind.

Archetypisch gesehen geht es bei Sensitiver Männlichkeit um den Heiler oder Magier. Evolutionär gesehen sind unsere sensitiven und intuitiven Kräfte noch jung. Sie entstanden mit Entwicklung des Bewusstseins und der Fähigkeit des Menschen, sich selbst als beseeltes Wesen zu erfahren.

Es gibt viele Männer, die kaum etwas über ihre sensitive Seite wissen. Die nicht in der Lage sind zu fühlen – da ist einfach nichts. Und dann gibt es Männer, die ihre Sensitive Männlichkeit wie ein geheimes emotionales Doppelleben führen: Sie sind voller Empfindungen, Phantasien und inneren Dialogen, doch sind sie blockiert bei dem Gedanken, sich so zart und irrational zu zeigen. Wahrscheinlich aufgrund vergangener Verletzungen. Aus Vernichtungsangst. Oder aus Angst die Kontrolle zu verlieren. Vor den Schattenseiten der Sensitiven Männlichkeit: Realitätsverlust, Ziellosigkeit, Passivität.

Es gibt immer mehr Männer, die sich ihrer Sensitivität annehmen und versuchen, ihre inneren Erfahrungen nach außen zu kommunizieren. Trotzdem gibt es da noch einen feinen Unterschied: nämlich, ob wir wie Wissenschaftler über Gefühle und Befindlichkeiten sprechen – oder ob wir uns damit ganz unmittelbar zeigen. Ohne sprachliche Abstraktion. Ganz direkt und nackt.

Sensitive Männlichkeit zu leben erfordert Mut. Wenn wir uns tiefer darauf einlassen, werden wir wie ein subtiler Weltempfänger. Wie ein fein gestimmtes Instrument, das sich einschwingt und zu vibrieren beginnt. Das im Untergrund die feinen Strömungen des Lebens erfasst, die wir nutzen können – für uns, für andere. Sensitive Männlichkeit bedeutet Tiefe. Vertrauen. Intimität.

 

  innen außen

individuell

„ICH-Raum“
subjektiv, intentional

Meditation: Intuition und spirituelle Anbindung stärken

Gefühle: subtile Empfindungen voll fühlen und ausdrücken

Schattenarbeit: Passivität und erlittene Verletzungen überwinden

Bewusstsein: zarte und irrationale Seiten integrieren

„ES-Raum“ (sing.)
objektiv, empirisch

Wissen: Kennenlernen von Techniken zur Unterstützung der Herzkraft und Sinnlichkeit

Körper: durch Singen, Tanz und Massage die Sinne beleben

Verhalten: von mechanischem zu sensitivem Verhalten

kollektiv

„WIR-Raum“
kulturell, intersubjektiv

Kulturelle Prägungen: den Mythos der Unverwundbarkeit auflösen

Schattenarbeit: Gefühlskälte und Abwehrhaltung ablegen

Tabus lüften: von emotionaler Verpanzerung zu Herzöffnung und Berührbarkeit

Beziehungen: Empathie und Intimität leben

„ES-Raum“ (plur.)
sozial, systemisch

Soziales Umfeld: Vorbild für eine sensitive, berührbare, gefühlvolle Männlichkeit sein

Gesellschaft: für Entschleunigung und Stille im Alltag sorgen

Rollenzwänge: den Mut haben, die eigene Verletzlichkeit in der Öffentlichkeit zu zeigen und so einen Unterschied machen

 

Integrale Männlichkeit

Erforsche die volle Bandbreite deines Mann-Seins

Bewusstsein.
Verantwortung.
Freiheit.

Alle Männer haben einen potenziellen Zugang zu ihrer archaischen und ihrer sensitiven Seite. Aber viele fürchten sich vor den Schattenseiten der jeweiligen Seite: Dominanz und Passivität. Dabei kann eine voll entwickelte archaische Kraft unsere Sensitivität erden. Und eine voll gelebte Sensitivität hilft uns, in unserer Urkraft auch achtsam und berührbar zu bleiben.
In diesem Männertraining kannst du deine archaischen und sensitiven Seiten stärken und zu einer neuen Qualität vereinen: Integrale Männlichkeit.

Integrale Männlichkeit heißt: In der Lage zu sein, je nach Situation eine gemäßigte, rationale Männlichkeit einzusetzen. Oder eine präsente, durchsetzungsstarke. Oder eine einfühlsame, sensitive. Ein unerschütterlicher Streiter zu sein. Ein einfühlsamer Vater. Ein Mann der klaren Worte. Ein beherzter Kollege. Ein verständnisvoller Partner. Ein Liebhaber, der wild und trotzdem zärtlich ist.

Im Mittelpunkt jedes Wochenendes steht ein kraftvolles Ritual, in dem du alte Muster verabschieden und neue Qualitäten ins Leben holen kannst. Neben Wissensvermittlung, Selbstrefl exion, Körper- und Prozessarbeit geht es uns insbesondere um den konkreten Nutzen des Erlebten im täglichen Leben. Die Seminare sind inspiriert u.a. von Ken Wilber, Thomas Scheskat, David Deida, Marshall Rosenberg und Thomas Hübl.

Artikel von Chrisitan BlisspdfMaennlichkeit_Archaisch-SensitivIntegral.pdf

Eine Forschungsgruppe für Männer, die es wissen wollen.
Integrales MannSein 1: 21. – 24.06.2018 |  "Deine Urkraft stärken"
Integrales MannSein 2: 20. – 23.09.2018 |  "Das Herz weiten"
Integrales MannSein 3: 01. – 04.11.2018 |  "Beziehungen leben"

Die Seminare können nach Absprache auch einzeln besucht werden.

Ort:
Im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenhal in der Nähe von Kassel, www.parimal.de

 

Maennertraining_1Maennertraining_2Maennertraining_3Maennertraining_4Maennertraining_5Maennertraining_6Maennertraining_7Maennertraining_8Maennertraining_9Maennertraining_10Maennertraining_11Maennertraining_12Maennertraining_13Maennertraining_14Maennertraining_15Maennertraining_16Maennertraining_18Maennertraining_19Maennertraining_20Maennertraining_22

Leitung:

PortraitChristianBliss

Christian Bliss

Jahrgang 1976, Diplom- Pädagoge, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Vater eines Sohnes. Männerseminare, Aggressionstrainings und Initiationen für junge Männer seit 2008. Leitung eines Bundesprogramms für Männer. Seit 2016 Mitarbeiter des Bundesforum Männer. Kommunikationstrainings und Coachings in Unternehmen und Organisationen.

www.empathisch-erfolgreich.de


SharanSharan Thomas Gärtner

Jahrgang 1958, Männertrainer und Coach, Männerarbeit seit 2001, Männer- Jahrestrainings, Seminare, Kongresse und Veröffentlichungen zu Männerthemen. 2001-2015 Mitglied der ZEGG-Gemeinschaft, Vater von drei  Töchtern. Begleitet auf Anfrage bestehende oder sich gründende Männergruppen. Einzel- und Paarcoaching.

www.liebe-zum-mannsein.de


Seit vielen Jahren sind wir an diesem Thema dran:

In der Leitung von Männertrainings und Kongressen, als Akteure im Geschlechterdiskurs, bei der Gestaltung von biografischen Übergängen für junge Männer sowie als Autoren und Vortragsredner. Und natürlich für uns persönlich als Männer, Partner, Väter. In der Forschungsgruppe verbinden wir unsere langjährige Erfahrung mit der Integralen Theorie nach Ken Wilber.

Weitere Infos unter: www.maennlichkeit-leben.com

Titel

Integrales Männertraining 2018  „Männlichkeit Leben 2018“
Teil 2: „Dein Herz weiten“

Veranstaltungsort

Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal, www.parimal.de

Beginn

Abschluss

Donnerstag, 20.09.2018, 18.30 Uhr

Sonntag, 23.09.2018, 13.00 Uhr

Info und Anmeldung

www.maennlichkeit-leben.com/anmeldung

Buchung Unterkunft

Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal, www.parimal.de

Kursgebühr

240 bis 320 EUR (nach Selbsteinschätzung: bis 1.500 EUR mtl.
verfügbares Einkommen/bis 2.000 EUR/ ab 2.000 EUR)
Paketpreis für alle drei Trainings:  650 bis 890 EUR

Unterkunft & Verpflegung

ab 159 EUR, siehe www.parimal.de

Flyer

pdfIntegrales-Maennertraining-2018.pdf

Leitung

Sharan Thomas Gärtner, www.liebe-zum-mannsein.de
Christian Bliss, www.empathisch-erfolgreich.de

Hinweis Das Seminar kann keine notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlung ersetzen.

 

Teilnehmerstimmen

„Danke für Eure Energie, Offenheit, Zugewandtheit und Eure Liebe. Eine gute Zeit, die mich weiter bringt.“
Volker, 42

„Ihr habt in kurzer Zeit eine vertraute Atmosphäre erzeugt. Alle konnten sich viel offener zeigen als zuhause in freier Wildbahn.“
Florian, 22

„Zeit mit Männern – erfüllt. Beschäftigung mit meinen Themen – erfüllt. Kraftvolle Rituale – erfüllt. Beschäftigung mit meinem Körper- größtenteils erfüllt.“
Martin, 42

„Es war schön zu sehen, wie Ihr ein Gefäß geschaffen habt, welches Wachtum ermöglicht hat und nahezu über das gesamte Wochenende dicht und stabil war. Ich denke, so eine Fähigkeit entsteht durch viel Arbeit an den eigenen Schatten der Seminarleitung und reicht über Jahre. Ich danke Euch für die Arbeit an Euch selbst, die eine Tragfähigkeit ermöglicht hat, mich zu halten und mir das Gefühl gegeben hat, nicht abstürzen zu können.“
Thomas, 33

„Der Energietank ist gefüllt. Stabilität ist fast da und Klarheit in Aussicht!!!“
Alex, 30

„Durch die Männerzeit habe ich einen großen Schritt zu meiner Selbstwahrnehmung und meiner Selbstachtung gemacht. Durch die Wertschätzung von anderen Frauen am Begegnungstag wurde mir bewusst, wie sehr sich mein Selbstwert an den Wertschätzungen meiner Frau orientierte. Ich kann nun einen emotional stabileren Weg gehen.“
Thomas, 43

„Es hat sich viel getan und es ist auch noch eine Menge von dem alten ‚Schatten‘ übrig, der das Leben verdunkelt. Ich bringe Licht in die Sache und schon sieht alles wieder viel besser aus. Das Wochenende war ein voller Erfolg.“
Burkhard, 47

„Fühle mich gesteigert, mehr bei mir und offener – wohin die Reise auch gehen mag…“
Jan, 29

„Liebe Männer, die Zeit mit Euch war großartig und wenn ich es einrichten kann, komme ich jederzeit wieder.“
Rolf, 63

„Das Männertraining war wie ein liebevoller Orkan, der meine inneren Mauern zum Einsturz gebracht hat.“
Ralf, 57

„Ich bin meinem Mannsein und der Bedeutung von echter Männerfreundschaft wieder näher gekommen.“
Matthias, 52

Integrales Mannsein 2018

Integrales Männertraining, Teil 1:
Deine Urkraft stärken

21. – 24.06.2018

Deine männliche Urkraft wieder finden.
Entschlusskraft festigen. Präsent und geerdet deinen Weg gehen und das Leben feiern.

Leitung: Sharan Thomas Gärtner und Christian Bliss

Download Flyer: pdfIntegrales-Maennertraining-2018.pdf

Ausführliche Info: www.maennlichkeit-leben.com

Anmeldung: www.maennlichkeit-leben.com/anmeldung

Die Seminare des Jahrestrainings können nach Absprache auch einzeln gebucht werden.

Archaische Männlichkeit ist impulsiv, spontan, kraftvoll, mitreißend, triebhaft. Die meisten Männer halten ihre archaische Seite wie ein wildes Tier im Käfig. Manchmal brüllt es zwar, aber insgesamt führt es eher ein Schattendasein. Und das hat individuelle und kollektive Gründe.

Trainingsinhalte:

  • Selbstreflexion: die Angst vor der eigenen Kraft anerkennen,
    alte Glaubenssätze auflösen
  • Schattenarbeit: vom bedrohlichen Gewaltpotenzial zu purer
    Lebenskraft und sexueller Integrität
  • Potenzialentfaltung: der eigenen archaischen Kraft vertrauen,
    Präsenz und Kreativität stärken
  • den „wilden Mann“ und „Krieger“ erwecken
  • Körper: Kraft erwecken durch körperlichen Wettkampf bis an
    die Leistungsgrenze
  • Von einem (selbst-) destruktiven zu einem kraftvollen,
    lebensbejahenden Verhalten
  • Beziehungen: Verantwortung und Fürsorge mit innerer
    Freiheit verbinden

 

Integrales Mannsein 1

 

Archaische Männlichkeit ist impulsiv, spontan, kraftvoll, mitreißend, ungeschliffen, triebhaft, dynamisch, zwanglos. Es ist die Seite in uns, die uns bei starker sexueller Erregung begegnet. Oder wenn wir einen Bärenhunger haben. Oder bei einem körperbetonten sportlichen Wettkampf.

Nur wenige Männer haben ihre Archaische Männlichkeit kultiviert und integriert. Es sind Männer, die eine große Schaffenskraft haben und die durchsetzungsstark, zielgerichtet und selbstsicher wirken. Oder die eine starke körperlich-sexuelle Ausstrahlung haben.

Die meisten Männer halten ihre archaische Seite wie ein wildes Tier im Käfig. Manchmal brüllt es zwar, aber insgesamt führt es eher ein Schattendasein. Meist fürchten wir uns vor der Wucht und Intensität dieser Kraft und sehen darin vor allem unser Gewaltpotenzial.

Tatsächlich hat es zunächst etwas Bedrohliches, wenn wir Kontakt mit unserer Archaischen Männlichkeit kommen. Doch wenn wir es wagen, stellt sich schon bald ein ganz anderes Gefühl ein: pulsierend, wärmend, zentrierend und von einer sehr präsenten Ruhe. (Mehr darüber im Artikel Männlichkeit: Archaisch – Sensitiv – Integral.)

An diesem Wochenende werden wir unserem archaischen Potenzial auf die Spur kommen. Im integralen Schaubild die entsprechenden Schwerpunkte dafür. (Mehr über den Integralen Ansatz im Artikel Das Vier-Quadranten-Modell in der Männerarbeit).

 

  innen außen

individuell

„ICH-Raum“
subjektiv, intentional

Selbstreflexion: die Angst vor der eigenen Kraft anerkennen, alte Glaubenssätze auflösen

Schattenarbeit: vom bedrohlichen Gewaltpotenzial zu purer Lebenskraft und sexueller Integrität

Potenzialentfaltung: der eigenen archaischen Kraft vertrauen, Präsenz und Kreativität stärken

„ES-Raum“ (sing.)
objektiv, empirisch

Wissen: Kennenlernen von Aggressionsmodellen

Körper: Kraft erwecken durch körperlichen Wettkampf bis an die Leistungsgrenze

Verhalten: Von einem (selbst-) destruktiven zu einem kraftvollen, lebensbejahenden Verhalten

kollektiv

„WIR-Raum“
kulturell, intersubjektiv

Tabus lüften: Den „wilden Mann“ und den „Krieger“ erwecken

Schattenarbeit: das kulturelle Erbe männlicher Gewalt in uns aufarbeiten

Beziehungen: Verantwortung und Fürsorge mit innerer Freiheit verbinden

„ES-Raum“ (plur.)
sozial, systemisch

Rollenzwänge: Entfremdenden Alltagsstrukturen eine präsente Alternative entgegen stellen

Soziales Umfeld: Vorbild für eine gewaltfreie, innenverbundene, kraftvolle Männlichkeit sein

Globus: Naturverbundenheit herstellen, sich für den Schutz der Erde einsetzen

 

Integrale Männlichkeit

Erforsche die volle Bandbreite deines Mann-Seins

Bewusstsein.
Verantwortung.
Freiheit.

Alle Männer haben einen potenziellen Zugang zu ihrer archaischen und ihrer sensitiven Seite. Aber viele fürchten sich vor den Schattenseiten der jeweiligen Seite: Dominanz und Passivität. Dabei kann eine voll entwickelte archaische Kraft unsere Sensitivität erden. Und eine voll gelebte Sensitivität hilft uns, in unserer Urkraft auch achtsam und berührbar zu bleiben.
In diesem Männertraining kannst du deine archaischen und sensitiven Seiten stärken und zu einer neuen Qualität vereinen: Integrale Männlichkeit.

Integrale Männlichkeit heißt: In der Lage zu sein, je nach Situation eine gemäßigte, rationale Männlichkeit einzusetzen. Oder eine präsente, durchsetzungsstarke. Oder eine einfühlsame, sensitive. Ein unerschütterlicher Streiter zu sein. Ein einfühlsamer Vater. Ein Mann der klaren Worte. Ein beherzter Kollege. Ein verständnisvoller Partner. Ein Liebhaber, der wild und trotzdem zärtlich ist.

Im Mittelpunkt jedes Wochenendes steht ein kraftvolles Ritual, in dem du alte Muster verabschieden und neue Qualitäten ins Leben holen kannst. Neben Wissensvermittlung, Selbstrefl exion, Körper- und Prozessarbeit geht es uns insbesondere um den konkreten Nutzen des Erlebten im täglichen Leben. Die Seminare sind inspiriert u.a. von Ken Wilber, Thomas Scheskat, David Deida, Marshall Rosenberg und Thomas Hübl.

Artikel von Chrisitan BlisspdfMaennlichkeit_Archaisch-SensitivIntegral.pdf

Eine Forschungsgruppe für Männer, die es wissen wollen.
Integrales MannSein 1: 21. – 24.06.2018 |  "Deine Urkraft stärken"
Integrales MannSein 2: 20. – 23.09.2018 |  "Das Herz weiten"
Integrales MannSein 3: 01. – 04.11.2018 |  "Beziehungen leben"

Die Seminare können nach Absprache auch einzeln besucht werden.

Ort:
Im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenhal in der Nähe von Kassel, www.parimal.de

 

Maennertraining_1Maennertraining_2Maennertraining_3Maennertraining_4Maennertraining_5Maennertraining_6Maennertraining_7Maennertraining_8Maennertraining_9Maennertraining_10Maennertraining_11Maennertraining_12Maennertraining_13Maennertraining_14Maennertraining_15Maennertraining_16Maennertraining_18Maennertraining_19Maennertraining_20Maennertraining_22

Leitung:

PortraitChristianBliss

Christian Bliss

Jahrgang 1976, Diplom- Pädagoge, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Vater eines Sohnes. Männerseminare, Aggressionstrainings und Initiationen für junge Männer seit 2008. Leitung eines Bundesprogramms für Männer. Seit 2016 Mitarbeiter des Bundesforum Männer. Kommunikationstrainings und Coachings in Unternehmen und Organisationen.

www.empathisch-erfolgreich.de


SharanSharan Thomas Gärtner

Jahrgang 1958, Männertrainer und Coach, Männerarbeit seit 2001, Männer- Jahrestrainings, Seminare, Kongresse und Veröffentlichungen zu Männerthemen. 2001-2015 Mitglied der ZEGG-Gemeinschaft, Vater von drei  Töchtern. Begleitet auf Anfrage bestehende oder sich gründende Männergruppen. Einzel- und Paarcoaching.

www.liebe-zum-mannsein.de


Seit vielen Jahren sind wir an diesem Thema dran:

In der Leitung von Männertrainings und Kongressen, als Akteure im Geschlechterdiskurs, bei der Gestaltung von biografischen Übergängen für junge Männer sowie als Autoren und Vortragsredner. Und natürlich für uns persönlich als Männer, Partner, Väter. In der Forschungsgruppe verbinden wir unsere langjährige Erfahrung mit der Integralen Theorie nach Ken Wilber.

Weitere Infos unter: www.maennlichkeit-leben.com

Titel

Integrales Männertraining 2018  „Männlichkeit Leben 2018“
Teil 1: „Deine Urkraft stärken“

Veranstaltungsort

Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal, www.parimal.de

Beginn

Abschluss

Donnerstag, 21.06.2018,  18.30 Uhr

Sonntag, 24.06.2018,  13.00 Uhr

Info und Anmeldung

www.maennlichkeit-leben.com/anmeldung

Buchung Unterkunft

Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal, www.parimal.de

Kursgebühr

240 bis 320 EUR (nach Selbsteinschätzung: bis 1.500 EUR mtl.
verfügbares Einkommen/bis 2.000 EUR/ ab 2.000 EUR)
Paketpreis für alle drei Trainings:  650 bis 890 EUR

Unterkunft & Verpflegung

ab 159 EUR, siehe www.parimal.de

Flyer

pdfIntegrales-Maennertraining-2018.pdf

Leitung

Sharan Thomas Gärtner, www.liebe-zum-mannsein.de
Christian Bliss, www.empathisch-erfolgreich.de

Hinweis Das Seminar kann keine notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlung ersetzen.

 

Teilnehmerstimmen

„Danke für Eure Energie, Offenheit, Zugewandtheit und Eure Liebe. Eine gute Zeit, die mich weiter bringt.“
Volker, 42

„Ihr habt in kurzer Zeit eine vertraute Atmosphäre erzeugt. Alle konnten sich viel offener zeigen als zuhause in freier Wildbahn.“
Florian, 22

„Zeit mit Männern – erfüllt. Beschäftigung mit meinen Themen – erfüllt. Kraftvolle Rituale – erfüllt. Beschäftigung mit meinem Körper- größtenteils erfüllt.“
Martin, 42

„Es war schön zu sehen, wie Ihr ein Gefäß geschaffen habt, welches Wachtum ermöglicht hat und nahezu über das gesamte Wochenende dicht und stabil war. Ich denke, so eine Fähigkeit entsteht durch viel Arbeit an den eigenen Schatten der Seminarleitung und reicht über Jahre. Ich danke Euch für die Arbeit an Euch selbst, die eine Tragfähigkeit ermöglicht hat, mich zu halten und mir das Gefühl gegeben hat, nicht abstürzen zu können.“
Thomas, 33

„Der Energietank ist gefüllt. Stabilität ist fast da und Klarheit in Aussicht!!!“
Alex, 30

„Durch die Männerzeit habe ich einen großen Schritt zu meiner Selbstwahrnehmung und meiner Selbstachtung gemacht. Durch die Wertschätzung von anderen Frauen am Begegnungstag wurde mir bewusst, wie sehr sich mein Selbstwert an den Wertschätzungen meiner Frau orientierte. Ich kann nun einen emotional stabileren Weg gehen.“
Thomas, 43

„Es hat sich viel getan und es ist auch noch eine Menge von dem alten ‚Schatten‘ übrig, der das Leben verdunkelt. Ich bringe Licht in die Sache und schon sieht alles wieder viel besser aus. Das Wochenende war ein voller Erfolg.“
Burkhard, 47

„Fühle mich gesteigert, mehr bei mir und offener – wohin die Reise auch gehen mag…“
Jan, 29

„Liebe Männer, die Zeit mit Euch war großartig und wenn ich es einrichten kann, komme ich jederzeit wieder.“
Rolf, 63

„Das Männertraining war wie ein liebevoller Orkan, der meine inneren Mauern zum Einsturz gebracht hat.“
Ralf, 57

„Ich bin meinem Mannsein und der Bedeutung von echter Männerfreundschaft wieder näher gekommen.“
Matthias, 52

„Der König“  – Persönliche Vision und Lebensaufgabe
11. – 14.10.2018

„Der Krieger“ – Im Kreis der Männer
05. – 08.04.2018

„Der Heiler“ – die eigene Wunde annehmen
06. – 10.06.2018

„Der Liebhaber“ – Liebe, Sex und Spirit
13. – 16.09.2018

4. November 2017
am 25. "Kongress für Lebenskunst und Gesundheit" MännerLeben

14. – 17.09.2017
in Beichlingen (bei Leipzig)

Liebe ist lernbar

Liebe ist lernbar

Wege für erfüllende Beziehungen – die Arbeit mit dem “inneren Kind”

Ein Wochenende für Männer und Frauen, an dem wir uns unserem inneren Kind widmen und durch die bewußte Verbindung mit früheren Verletzungen unsere Lebendigkeit und Liebesfähigkeit entwickeln können.

Mit Moti Lina Strümper und Sharan Thomas Gärtner
 
13.-16.07.2017
Landhaus Gottsdorf bei Berlin, www.landhaus-gottsdorf.de

12.-15.10.2017
im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen, www.parimal.de

Anmeldung: / 0173-6063794
Flyer: pdfFlyer_Liebe_ist_lernbar_2017.pdf

Liebe kann man lernen

Dieses Wochenende ist ein intensives Selbsterfahrungsseminar, in dem Du Dich direkt mit den Kernhindernissen befasst, die Dich davon abhalten, Dein Leben so erfüllt wie möglich zu leben.

Die Erfahrung von Liebe in einer tiefen und langandauernden Beziehung mit einem/einer Geliebten oder einem/einer Freund(in) ist eine der wertvollsten Erfahrungen im Leben.

Dennoch sind wir mit dem Wissen, wie man liebt, nicht auf die Welt gekommen.
Und die meisten von uns tragen tiefe innere Wunden in sich. Diese Wunden können unsere Bemühungen, Liebe zu kreieren und lebendig zu halten, sabotieren.
Doch Liebe ist eine Kunst, die wir lernen können.
Wir bilden die Grundlage für Liebe, indem wir lernen, Verletzungen aus unserer Lebensgeschichte zu verstehen, anzunehmen und spürbar zu transformieren. Dabei entdecken wir unsere Essenz neu – unsere natürliche Lebendigkeit, Liebesfähigkeit und Stille.

An diesem Wochenende geben wir auch den besonderen Themen dieses Wachtsumsprozesses aus weiblicher und männlicher Sicht Raum. Dazu treffen wir uns während des Seminars auch jeweils im eigenen Frauen- bzw. Männerkreis.

So können wir lernen, einander zuzuhören, aufrichtige Antworten vom andern Geschlecht auf unsere Fragen zu bekommen und uns in einer Atmosphäre der Wertschätzung für das Weibliche und das Männliche in unserer Verletzlichkeit ebenso wie in unserer Kraft zu zeigen und damit angenommen zu werden.

Wir ermutigen daher auch besonders Paare, die ihre Beziehung durch die Arbeit an ihren jeweils eigenen inneren Themen vertiefen möchten, an dieser Gruppe teilzunehmen.

Co-Abhängigkeit und das Innere Kind

Wald

In unseren intimen Beziehungen kommen wir in Kontakt mit tief begrabenen Wunden – Enttäuschungen und Verletzungen, die von unerfüllten Bedürfnissen stammen,
die wir als Kind hatten.

„Co-Abhängigkeit“ beschreibt diesen verwundeten Teil unseres Seins in Beziehung mit uns selbst und anderen.  Hier sind schmerzhafte Verhaltensmuster entstanden, die uns immer wieder trotz neuer Partner in scheinbar ausweglose Situationen führen, wo die Liebe nicht mehr fließt.

So enden unsere Bemühungen, Liebesbeziehungen zu finden und zu bewahren, oft in Streit, Trennung und Resignation.  Solange wir die verletzten Anteile aus der Vergangenheit nicht bewusst annehmen und wertschätzen, bewirken sie Kompensation, Süchte, Missbrauch und Isolation.

Die Wurzeln und Quelle der Konflikte und Schwierigkeiten in Beziehungen sind:

  • Scham (Gefühle von Wertlosigkeit und Sich-Schuldig fühlen),
  • Schock  (In uns gespeicherte Erfahrungen von körperlichem, emotionalem oder sexuellem Missbrauch)
  • die  Angst vor Nähe(wir ziehen uns immer wieder in Isolation zurück)
  • und die Angst vor Verlassenwerden (wir machen unser Wohlbefinden ganz und gar abhängig von der Zuwendung unseres Partners)

Der sanfte und effektive Ansatz der Co-Abhängigkeitsarbeit ermöglicht Menschen den Zugang zu den Wurzeln ihrer Ängste und  Scham. In einer Atmosphäre ohne Druck und Konfrontation wird behutsam Raum geschaffen für die Verbindung mit dem verletzlichen Teil in uns, dem “inneren Kind”.

Über geführte Meditationen, Vermittlung von psychologischem Wissen  und in besonderen Einzel- und Partnerübungen lernen wir mit dem Annehmen des “inneren Kindes” wieder uns selbst zu vertrauen und zu lieben.
Wir erobern uns die Kraft zurück, die in unserer Trauer, unserer Wut, unser Angst, unserer Scham und unserer Freude liegt.

Vater und SohnDabei geht es um drei Stufen:

  • sich der inneren Wunden bewusst werden und sie achtsam erforschen
  • die Geschichte hinter den Wunden verstehen und uns allmählich von unserer Identifikation lösen
  • sich wieder mit der Lebensessenz und der eigenen Weisheit verbinden und unsere volle    Lebendigkeit zurückerobern

Diese Arbeit durchdringt das Oberflächliche und Unwesentliche:

  • So kannst Du Dich selbst annehmen  mit  deinen Unsicherheiten und Ängsten.
  • Du kannst aufhören zu glauben, dass  Du ungenügend und fehlerhaft bist, und beginnen, Dich selbst wertzuschätzen dafür, wer Du bist.
  • Und Du kannst tiefe Liebe und Intimität in Deinem Leben haben  – sowohl mit Dir selbst als auch mit anderen.

Erfüllende Beziehungen

Durch diese tiefe fühlbare Verbindung mit uns selbst ändert sich unser Leben.

Wir lernen, unseren eigenen Gefühlen, Gedanken und unserer Intuition zu vertrauen, und können „da“ bleiben, was auch immer wir in jedem Moment erfahren und fühlen.

Paare im GespraechDas gibt uns die Kraft, in unseren Beziehungen auch Risiken einzugehen, ehrlich zu sein und unsere Verletzlichkeit zu zeigen.

Wir werden fähig zu dem Tanz von Nähe und Distanz und lernen, statt mit unausgesprochenen Erwartungen die Beziehung zu sabotieren, mit Respekt unsere Bedürfnisse auszudrücken.

Sich aus “unschuldiger” Perspektive mitteilen, Gefühle erlauben und ausdrücken, verleiht eine neue Stärke, welche Intimität entstehen lässt und ungeahnte Lebensenergie freisetzt.

  • Wir erlauben uns gegenseitig, „anders zu sein“ und wir unterstützen uns darin,
    unser eigenes Leben so erfüllend wie möglich zu leben.
  • Wir können uns selbst die Zeit und den Raum nehmen, den wir brauchen.
  • Wir können unsere Grenzen angemessen setzen.

So wachsen wir in unser reifes Mann- und Frau-Sein und können gesunde Beziehungen führen.

thumb Fotolia 97573895 MMethoden unserer Arbeit:

  • Stille und aktive Meditation
  • Einzelarbeit in der Gruppe
  • Körperarbeit, Wahrnehmungs-und Sensibilisierungs-Übungen
  • Inputs zu psychologischem Wissen über Co-Abhängigkeit und das „Innere Kind“
  • Übungen für das Erwecken unserer Lebensenergie und Lebendigkeit
  • Naturerfahrung als Spiegel für unsere Seele , Ritual für Klärung und Neuausrichtung
  • Einfühlsame Kommunikation und Werkzeuge für lebendige Beziehungen
  • Eigene Sessions für Männer und Frauen
  • Übungen und Werkzeuge für die Integration in den Alltag

Titel

Liebe ist lernbar
Wege für erfüllende Beziehungen - die Arbeit dem “inneren Kind”
Männer-Frauen-Wochenende

Veranstaltungsorte

Landhaus Gottsdorf bei Berlin (13.–16.07.2017)
www.landhaus-gottsdorf.de

Seminarhaus Parimal bei Göttingen (12.–15.10.2017)
www.parimal.de

Beginn & Abschluss

Donnerstag, 13.07.2017, 18.30 Uhr – Sonntag, 16.07.2017, 13.00 Uhr

Donnerstag, 12.10.2017, 18.30 Uhr – Sonntag, 15.10.2017, 13.00 Uhr

Info und Anmeldung


Tel. 0173 – 606 3794

Buchung Unterkunft

Landhaus Gottsdorf bei Berlin (13.–16.07.2017), www.landhaus-gottsdorf.de

Seminarhaus Parimal bei Göttingen (12.–15.10.17), www.parimal.de

Kursgebühr

300 EUR
Rabatt für Paare: 270 EUR pro Person
Frühbucher: 250 €  – bis 1.3.17 (Termin Juli), bis 1.6.17 (Termin Oktober)

max. Teilnehmerzahl

16 Personen

Unterkunft & Verpflegung

je nach Unterkunftsart.

Landhaus Gottsdorf bei Berlin (13.–16.07.2017)
http://www.landhaus-gottsdorf.de/index.php/preisliste.html

Seminarhaus Parimal bei Göttingen (12.–15.10.17),
www.parimal.de/preise-konditionen-1.html

Kursleitung

Sharan Thomas Gärtner, www.liebe-zum-mannsein.de
Moti Strümper, www.beziehungs-seminare.de

Flyer pdfFlyer_Liebe_ist_lernbar_2017.pdf

Hinweis

Diese Arbeit beinhaltet eine achtsame und tiefe Selbsterfahrung.
Sie ersetzt keine notwendige psychotherapeutische Arbeit. Bei Fragen hierzu bitten wir, mit uns Kontakt aufzunehmen.
Vor dem Seminar bitten wir alle Teilnehmer um die Beantwortung einiger Fragen zu ihrem persönlichen Weg und ihrer Absicht für dieses Wochenende.

 

MotiMoti Lina Strümper

Moti Lina Strümper ist Sozialpädagogin, Schwerpunkt Psychiatrie, ausgebildet in Körper- und Psychotherapie (Ausbildung bei Dr.Thomas Trobe/USA in „Co-Dependency-Work“ und der „Arbeit mit dem Inneren Kind“, www.learningloveinstitute.com), Aura-Soma-Lehrerin. Sie gibt Einzelcoachings und  Seminare in ihrer Praxis in Köln.
„Mich hat die Codependencyarbeit so verändert, dass ich innerhalb meiner Beziehung und im Beruf offen, stark und zart gleichzeitig sein kann. Ich freue mich diese kostbaren Methoden weitergeben zu können.“
www.beziehungs-seminare.de


Sharan GaertnerSharan Thomas Gärtner

Jg. 1958, Männertrainer und Coach, Männerjahresgruppen, Männer-Jahrestrainings, Kongresse und Veröffentlichungen zu Männerthemen. Seminararbeit für eine neue Liebeskultur zwischen Mann und Frau im Rahmen des „Männer-Frauen-Kongresses“  (www.frauen-maenner-kongress.de, www.maenner-kongress.de) und des Trainings „Integrales Mann-Sein“.

Schwerpunkt Initiation ins Mann-Sein: Verankerung im Mann-Sein, Entwicklung von Mitgefühl, Stärke, Freiheit, bewusster Intention und Verantwortung, männlicher Spiritualität, Beziehungsfähigkeit, bewusster Umgang mit der Polarität von männlich-weiblich, Männerarbeit als innere Friedensarbeit.2001-2015 Mitglied der ZEGG-Gemeinschaft, zweifacher Vater.
„Ein wichtiger Teil unserer Reise hin zu einer reifen Männlichkeit geschieht im Kreis der Männer!“
www.liebe-zum-mannsein.de 

Kraftvoll Mann-Sein durch Aussöhnung mit dem Vater

04. – 07.05.2017
30.11. – 03.12.2017

2018

ZEGG Männer-Jahrestraining 2018

Die Seminare können nach Absprache auch einzeln besucht werden.

„Der Krieger“ - Im Kreis der Männer
05. – 08.04.2018

„Der Heiler“ – die eigene Wunde annehmen
16. – 10.06.2018

„Der Liebhaber“ – Liebe, Sex und Spirit
13. – 16.09.2018

„Der König“ – Persönliche Vision und Lebensaufgabe
11. – 14.10.2018


ZEGG Männertraining Intensiv 2018 – Bewusst Mann Sein

Die Vier Archetypen als männlicher Entwicklungsweg
29.11. – 02.12.2018 im ZEGG, Bad Belzig bei Berlin

 

Integrales Männertraining „Männlichkeit Leben“ 2018

Im Seminarzentrum Parimal bei Göttingen

Die Seminare können nach Absprache auch einzeln besucht werden.

Das archaische Potenzial
21. – 24.06.2018

Das Herz weiten – das sensitive Potenzial
20. – 23.09.2018

Beziehungen leben
(mit einem Männer-Frauen-Begegnungstag)
01. – 04.11.2018

 

Weitere Seminare 2018

Vater-Hunger, Vater-Kraft

Kraftvoll Mann-Sein durch Aussöhnung mit dem Vater
24. – 27.05.2018 im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen
18. – 21.10.2018 im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen

Liebe ist lernbar: Wege für erfüllende Beziehungen – die Arbeit mit dem Inneren Kind

Frauen/Männer-Wochenende, zusammen mit Moti Lina Strümper
12. – 15.04.2018 im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen
27. – 30.09.2018 im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen

 

Kongresse und Männertreffen 2018

Verschiedene Workshops
09. – 23.05.2018
 am Biggesee

MANN SEIN Die Konferenz zu Männlichkeit

2. + 3. Juni 2018
www.mannsein-konferenz.org

Kongress MännerLeben 2018 in Hannover

Workshop (geplant)
Anfang November 2018
am 27. "Kongress für Lebenskunst und Gesundheit" MännerLeben

 

weitere Angebote

Begleitung und Supervision von bestehenden oder sich gründenden Männergruppen Einzeltermin oder Wochenende.
» auf Anfrage:

Einzel- und Paar-Coaching

In Bad Belzig, Berlin, per Skype oder Telefon

In Planung

•    1-Tages-Events in Berlin, Hannover, Köln und München

•    Seminar GEWALTFREIE KOMMUNIKATION für Männer
•    Männer-Seminar zum Thema MUTTER
Bei Interessse bitte nachfragen: Tel. 0173-6063794,


 

2017

ZEGG Männer-Jahrestraining 2017

Die Seminare können nach Absprache auch einzeln besucht werden.

„Der König“ – Persönliche Vision und Lebensaufgabe
19. – 22.10.2017

 

Integrales Männertraining „Männlichkeit Leben“ 2017

Die Seminare können nach Absprache auch einzeln besucht werden.

Integrales MannSein und erfüllende Beziehungen
(mit einem Männer-Frauen-Begegnungstag)
23. – 26.11.2017

 

Weitere Seminare 2017

Vater-Hunger, Vater-Kraft

Kraftvoll Mann-Sein durch Aussöhnung mit dem Vater
30.11. – 03.12.2017 im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen

Liebe ist lernbar: Wege für erfüllende Beziehungen – die Arbeit mit dem Inneren Kind

Frauen/Männer-Wochenende, zusammen mit Moti Lina Strümper
12. – 15.10.2017 im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal bei Göttingen

 

Kongresse und Männertreffen 2017

Online-Kongress Liebesrevolution2017

01. – 15.01.2017 und danach
Interview zum Thema „Kraftvolles Mann-Sein und neue Liebeskultur“

Workshop MÄNNER-FORUM
04. November 2017
am 25. "Kongress für Lebenskunst und Gesundheit" MännerLeben

 

 

„Der König“  – Persönliche Vision und Lebensaufgabe
19. – 22.10.2017

Integralles Mannsein 201723. – 26.11.2017

Erfüllende Verbindungen eingehen. Alte Wunden heilen. Deine Liebe geben und Dir selbst treu bleiben. (mit Mann-Frau-Begegnungstag)

Leitung: Sharan Thomas Gärtner und Christian Bliss

Download Flyer: pdfFlyer_Integrales_Maennertraining_2017.pdf

Ausführliche Info: www.maennlichkeit-leben.com

Anmeldung:

Die Seminare des Jahrestrainings können nach Absprache auch einzeln gebucht werden.

Wir Männer sind unseren Frauen dann ein gutes Gegenüber, wenn wir klar und gut mit unserer Männlichkeit verbunden sind. Dieses Training kann der Aufbruch zu einer neuen Beziehung für dich sein – zu dir selbst und zu den Frauen. Das Wochenende findet parallel zu einem Frauen-Jahrestraining statt. Ein Begegnungstag zwischen Männern und Frauen bietet Raum für Rituale der Klärung, Versöhnung und Wertschätzung.

Trainingsinhalte:

  • Einstellungen: zu einem Frauen-unabhängigen Selbstwert finden
  • Gefühle: Die Angst vor Nähe und die Angst vor Distanz
    anerkennen
  • Wissen: tieferes Verstehen von Beziehungsdynamiken
    anhand von (Polaritäts-)Modellen
  • Schattenarbeit: destruktive Beziehungsbilder erhellen,
    eingeschliffene Manipulationen zwischen Mann und Frau
    auflösen
  • Vom gewohnten Rollenverhalten zu einer neue Liebes- und
    Beziehungskultur finden verbinden

 

Integrales Mannsein 3

 

Es gibt einen Weg zu einer selbstbewussten Männlichkeit, die die männlich-weibliche Polarität zu meistern und zu nutzen vermag. Wir Männer sind unseren Frauen dann ein gutes Gegenüber, wenn wir klar und gut mit unserer Männlichkeit verbunden sind.

Dieses Wochenende findet parallel zu einem Frauen-Jahrestraining statt und nimmt einen etwas anderen Verlauf als die vorangegangenen Wochenenden: Es wird einen rituellen Begegnungstag zwischen Männern und Frauen geben. Dies kann der Aufbruch zu einer neuen Beziehung für dich sein – zu dir selbst und zu den Frauen.

Im stärkenden und solidarischen Männerkreis kannst du herausfinden, was es für dich heißt, authentisch und beziehungsfähig zu sein. Welche Sehnsucht und welche Befürchtungen du im Kontakt mit Frauen hast. Wo du vom Weiblichen verletzt worden bist. Und wo du verletzt hast.

Die rituelle Begegnung mit den Frauen ist ein großer Moment. Die Frauen auf der einen Seite, die Männer auf der anderen Seite. Kraft. Schönheit. Präsenz.

Uns mit unserer Wahrheit zu zeigen, trägt eine Magie in sich. Wir können uns tiefer sehen und verstehen. Versöhnung kann geschehen. Das anschließende Wertschätzungsritual bietet einen Erfahrungsraum, in dem wir uns mit der freigewordenen Liebe, tiefem Respekt und gegenseitiger Anerkennung beschenken können.

An diesem Wochenende widmen wir uns unserem Beziehungspotenzial. Im integralen Schaubild die entsprechenden Schwerpunkte dafür. (Mehr über den Integralen Ansatz im Artikel Das Vier-Quadranten-Modell in der Männerarbeit).

 

  innen außen

individuell

„ICH-Raum“
subjektiv, intentional

Einstellungen: zu einem frauen-unabhängigen Selbstwert finden

Gefühle: Die Angst von Nähe und die Angst vor Distanz anerkennen

Schattenarbeit: destruktive Bezieh-ungsbilder / -erfahrungen erhellen

Eigene Vision: Verantwortung für unsere Sehnsucht übernehmen

„ES-Raum“ (sing.)
objektiv, empirisch

Wissen: tieferes Verstehen von Beziehungsdynamiken anhand von (Polaritäts-)Modellen

Körper: den eigenen Körper als physisches Beziehungsinstrument verstehen und beleben

Verhalten: vom gewohnten Rollenverhalten zu mehr Varianz

kollektiv

„WIR-Raum“
kulturell, intersubjektiv

Kulturelle Prägungen: von Macho und Softie zu einer authentischen Männlichkeit

Schattenarbeit: Eingeschliffene Manipulationen zwischen Mann und Frau auflösen

Beziehungen: Eine neue Liebes- und Beziehungskultur mit verwirklichen

„ES-Raum“ (plur.)
sozial, systemisch

Soziales Umfeld: Vorbild für eine neue Partnerschaftlichkeit zwischen Männern und Frauen sein

Rollenzwänge: aus alltäglichen patriarchalen Herrschaftsverhält-nissen aussteigen

Gesellschaft: sich aktiv gegen gewaltvolle Beziehungsmuster einsetzen

 

Integrale Männlichkeit

Erforsche die volle Bandbreite deines Mann-Seins

Bewusstsein.
Verantwortung.
Freiheit.

Alle Männer haben einen potenziellen Zugang zu ihrer archaischen und ihrer sensitiven Seite. Aber viele fürchten sich vor den Schattenseiten der jeweiligen Seite: Dominanz und Passivität. Dabei kann eine voll entwickelte archaische Kraft unsere Sensitivität erden. Und eine voll gelebte Sensitivität hilft uns, in unserer Urkraft auch achtsam und berührbar zu bleiben.
In diesem Männertraining kannst du deine archaischen und sensitiven Seiten stärken und zu einer neuen Qualität vereinen: Integrale Männlichkeit.

Integrale Männlichkeit heißt: In der Lage zu sein, je nach Situation eine gemäßigte, rationale Männlichkeit einzusetzen. Oder eine präsente, durchsetzungsstarke. Oder eine einfühlsame, sensitive. Ein unerschütterlicher Streiter zu sein. Ein einfühlsamer Vater. Ein Mann der klaren Worte. Ein beherzter Kollege. Ein verständnisvoller Partner. Ein Liebhaber, der wild und trotzdem zärtlich ist.

Im Mittelpunkt jedes Wochenendes steht ein kraftvolles Ritual, in dem du alte Muster verabschieden und neue Qualitäten ins Leben holen kannst. Neben Wissensvermittlung, Selbstrefl exion, Körper- und Prozessarbeit geht es uns insbesondere um den konkreten Nutzen des Erlebten im täglichen Leben. Die Seminare sind inspiriert u.a. von Ken Wilber, Thomas Scheskat, David Deida, Marshall Rosenberg und Thomas Hübl.

Artikel von Chrisitan BlisspdfMaennlichkeit_Archaisch-SensitivIntegral.pdf

Eine Forschungsgruppe für Männer, die es wissen wollen.
Integrales MannSein 1: 06. – 09.04.2017 |  "Deine Urkraft stärken"
Integrales MannSein 2: 22. – 25.06.2017 |  "Das Herz weiten"
Integrales MannSein 3: 23. – 26.11.2017 |  "Beziehungen leben"

Die Seminare können nach Absprache auch einzeln besucht werden.

Ort:
Im Seminarzentrum Parimal Gut Hübenhal in der Nähe von Kassel, www.parimal.de

Leitung:

PortraitChristianBliss

Christian Bliss

Jahrgang 1976, Diplom- Pädagoge, Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, Vater eines Sohnes. Männerseminare, Aggressionstrainings und Initiationen für junge Männer seit 2008. Leitung eines Bundesprogramms für Männer. Seit 2016 Mitarbeiter des Bundesforum Männer. Kommunikationstrainings und Coachings in Unternehmen und Organisationen.

www.empathisch-erfolgreich.de


SharanSharan Thomas Gärtner

Jahrgang 1958, Männertrainer und Coach, Männerarbeit seit 2001, Männer- Jahrestrainings, Seminare, Kongresse und Veröffentlichungen zu Männerthemen. 2001-2015 Mitglied der ZEGG-Gemeinschaft, Vater von drei  Töchtern. Begleitet auf Anfrage bestehende oder sich gründende Männergruppen. Einzel- und Paarcoaching.

www.liebe-zum-mannsein.de


Seit vielen Jahren sind wir an diesem Thema dran:

In der Leitung von Männertrainings und Kongressen, als Akteure im Geschlechterdiskurs, bei der Gestaltung von biografischen Übergängen für junge Männer sowie als Autoren und Vortragsredner. Und natürlich für uns persönlich als Männer, Partner, Väter. In der Forschungsgruppe verbinden wir unsere langjährige Erfahrung mit der Integralen Theorie nach Ken Wilber.

Weitere Infos unter: www.maennlichkeit-leben.com

Titel

Forschungsgruppe Integrales MannSein 2017
Teil 3 – Verbundenheit – Integrales MannSein und erfüllende Beziehungen

Veranstaltungsort

Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal, www.parimal.de

Beginn

Abschluss

Donnerstag, 23.11.2017,  18.30 Uhr

Sonntag, 26.11.2017,  15.30 Uhr (!)

Info und Anmeldung

Buchung Unterkunft

Seminarzentrum Parimal Gut Hübenthal, www.parimal.de

Kursgebühr

240 bis 320 EUR (nach Selbsteinschätzung: bis 1.500 EUR mtl.
verfügbares Einkommen/bis 2.000 EUR/ ab 2.000 EUR)
Paketpreis für alle drei Trainings:  650 bis 890 EUR

Unterkunft & Verpflegung

ab 159 EUR, siehe www.parimal.de

Flyer  pdfFlyer_Integrales_Maennertraining_2017.pdf

Leitung

Sharan Thomas Gärtner, www.liebe-zum-mannsein.de
Christian Bliss, www.empathisch-erfolgreich.de

Hinweis Das Seminar kann keine notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlung ersetzen.